Kontakt
 

Caritasverband für die
Dekanate Ahaus und Vreden e.V.

Coesfelder Str.6
48683 Ahaus     Anfahrt

Telefon: 02561 / 4209-0
Telefax: 02561 / 4209-50
E-Mail: info@caritas-ahaus-vreden.de

Auszubildende gesucht...

Zum 01.08.2015 suchen wir eine/n Auszubildende/n zur/m Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement und eine/n Auszubildende/n zur/m Fachinformatiker/in !

 
Ebola-Epidemie in Westafrika

Menschen, die isoliert und fern von ihren Liebsten sterben. Familien, die ihre Toten nicht bestatten dürfen. Helfer, die unter Lebensgefahr arbeiten. Die aktuelle Ebola-Epidemie in Westafrika ist die größte seit der Entdeckung des Ebola-Virus und eine Tragödie für die Menschen in den betroffenen Ländern. Zwischen März und Mitte Oktober 2014 starben nach offiziellen Angaben mehr als 4.500 Personen. Ein Ende der Epidemie ist nicht in Sicht.

Unsere Caritas-Kolleginnen und Kollegen in Westafrika brauchen dringend mehr Unterstützung im Kampf gegen die Ebola-Epidemie. Wir bitten Sie: Helfen Sie uns zu helfen!

Wir leiten Ihre Spende mit dem Verwendungszweck "Ebola-Hilfe" zu 100% an Caritas international weiter.

Zu unseren Spendenkonten

Weitere Informationen von Caritas International

 
Grenzland-Wäscherei ...rein in die Zukunft!

Ein Unternehmen der Caritas

Ridderstraße 41, 48683 Ahaus, Telefon: (02561) 936337

Zur Homepage der Grenzland Wäscherei

 
Webcam

Standort: Coesfelder Straße 6 in Ahaus mit Blick auf den Rathausplatz

 
Engagierte Männer und Frauen gesucht

Wir suchen engagierte Männer und Frauen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)



Download unseres Flyers [pdf]

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst
________________________________

Foto-Präsentation zum Bundesfreiwilligendienst (wmv, 1:38 min.)
_________________________________

Film des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 
Besuchen Sie uns auch auf facebook...
 
Geistlicher Impuls

 

Die Arbeit der Caritas hat auch und nicht zuletzt eine spirituelle Dimension. An dieser Stelle veröffentlichen wir jeden Monat einen Geistlichen Impuls unter dem Titel "Moment mal...", der von Mitarbeitern der Caritas geschrieben wird.

Geistlicher Impuls Dezember 2014

 
Ahaus, 18.Dezember 2014

Gemeinsamer Einstieg ins Weihnachtsfest - Noch Plätze frei


Für die "Offene Weihnacht" in Ahaus sind noch Anmeldungen möglich. Es besteht bis Montag, 22.12.2014 die Gelegenheit sich beim Pfarramt St. Marien (T. 02561 / 896160) zu melden.

Einen gemeinsamen Einstieg ins Weihnachtsfest bieten die Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt und der Caritasverband für die Dekanate Ahaus und Vreden e.V. allen, die nicht gern alleine feiern möchten, am Heiligabend, 24.12.2014 an. Vorbereitet wird diese Offene Weihnacht von Mitgliedern des Sachausschuss Caritas, von Caritas - Mitarbeiterinnen, aber erstmals auch von Mitgliedern des Lions – Club Nordwestmünsterland.

Zu Beginn um 16 Uhr findet ein gemeinsames Kaffeetrinken im Cafe Fair, Coesfelder Str. 6 (gegenüber dem Rathaus) statt. Anschließend wird gesungen, musiziert, es werden besinnliche Texte und natürlich das Weihnachtsevangelium vorgelesen. Die Kinder erhalten kleine Präsente.

Ein Höhepunkt bildet ein kleines Konzert der "Capella Cantibele" unter der Leitung von Ludger Fischer. Ende der Veranstaltung wird gegen 18 Uhr sein, so dass noch die Möglichkeit besteht, einen Gottesdienst zu besuchen. Für Senioren, die auf Rollatoren oder Rollstühle angewiesen sind, kann ein Fahrdienst eingerichtet werden.

 
Gronau, 18.Dezember 2014

Neues Fahrzeug für Caritas Pflege & Gesundheit


Die Caritas Pflege & Gesundheit hat mit einem Zuschuss der Lotterie Glücksspirale in Höhe von 13.000 Euro ein neues Fahrzeug für den Fahrdienst angeschafft. Das Fahrzeug wird hautsächlich für das Café Zeitlos eingesetzt. Dieses Gruppenangebot für Menschen mit Demenz findet mehrmals wöchentlich in Gronau und Epe statt. Daneben wird es auch für weitere niedrigschwellige Angebote wie begleitete Arztbesuche oder Behördengänge zur Verfügung stehen und bei den monatlichen Terminen der „Senioren auf Achse“ im Einsatz sein. Auf dem Foto von links nach rechts: Mariela Horstmann, Gabriele Husemann und Alla Herner.

 
Gronau, 17.Dezember 2014

Hilfe beim Schriftverkehr feiert 10-jähriges Bestehen


Der erfolgreiche Song von Reinhard Mey, "Einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars", macht deutlich, dass es in unserem Land kaum einen Schlupfwinkel gibt, der nicht durch ein Formular erfasst wird. Und es ist keine Frage von Schulabschluss oder Bildung - Menschen aller Generationen, gleich, ob mit Hauptschulabschluss oder Universtätsstudium, haben immer wieder Probleme, die Felder eines Formulares so auszufüllen, dass keine Rückfragen entstehen, ein Antrag zurückgeschickt wird oder langwierige Verzögerungen entstehen. Häufig bleibt ein Antrag auch erst einmal liegen, gerät in Vergessenheit und so entstehen für viele Menschen oftmals erhebliche Schwierigkeiten im Alltag.

Schon vor 10 Jahren hat diese Tatsache den Caritasverband und den Sozialdienst für Katholische Frauen auf den Plan gerufen und eine Ehrenamtlichen-Sprechstunde im St. Elisabeth-Haus eingerichtet.

Lesen Sie mehr in unserem Weblog

 
Ahaus, 16.Dezember 2014

Spätschicht im Bischof-Tenhumberg-Haus


Menschen mit und ohne Behinderungen feiern am Donnerstag, 18.12.2014 im Zeitraum zwischen 17.30 und 18.15 Uhr gemeinsam eine Spätschicht im Advent.

Das Bischof – Tenhumberg – Haus (BTH) bietet erwachsenen Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und entsprechendem Pflegebedarf ein Zuhause außerhalb der Familie in familienähnlichen Gruppen. Derzeit leben 30 Menschen verteilt auf drei Wohngruppen.

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

 
Ahaus, 16.Dezember 2014

Lebendiger Adventskalender im Holthues Hoff


Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Caritas-Seniorenheim Holthues Hoff an dem “lebendigen Adventskalender”. Zu diesem Anlass wurde in der Eingangshalle das zehnte Türchen geöffnet. Das Thema war in diesem Jahr “der Sterntaler” – ein Märchen, welches sicherlich viele noch aus der Kindheit kennen. Für eine weihnachtliche Stimmung sorgten Gitarrenklänge der Lieder “Dicke rote Kerzen", "Tannenzweigenduft” und “Wir sagen euch an den lieben Advent”. Nachdem das Türchen vorgestellt und geöffnet wurde, wurde passend zum Thema das Märchen des “Sterntalers” vorgelesen. Zum Abschluss wurde für das allgemeine Wohlbefinden alkoholfreier Punsch und Spekulatius serviert. Für alle Bewohner, Mieter, Mitarbeiter und Besucher war es ein schöner Abend.

 
Gronau, 13.Dezember 2014

Besinnliche Adventsfeier am Wohnheim für Flüchtlinge


Trotz aller Warnungen vor Sturm und Regen trafen sich am heutigen Nachmittag nahezu 200 Menschen am Übergangswohnheim für Flüchtlinge an der Waagestraße in Gronau. Die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes hatte gemeinsam mit der Kath. Kirchengemeinde St. Antonius und des Werner-von-Siemens-Gymnasiums zu einer adventlichen Feierstunde eingeladen. Diese Einladung nahmen Flüchtlinge aller Generationen und verschiedenster Nationen an, aber es waren auch zahlreiche Gronauer und Vertreter u. a. der Stadt Gronau, der Bürgerstiftung und Sponsoren erschienen.

In ihrer Begrüßung gaben Annegret Lemken und Dieter Homann vom Caritas-Fachdienst für Integration und Migration ihrer Freude darüber Ausdruck, dass so viele Menschen gekommen seien. Dies sei ein gutes Signal dafür, dass Gronau die Flüchtlinge willkommen heißt und es kein Nebeneinander, sondern ein Miteinander geben solle. Integration bedeute auch, voneinander zu lernen und sich füreinander zu interessieren.

Lesen Sie mehr in unserem Weblog

 
Ahaus, 03.Dezember 2014

Lebendiger Adventskalender im Heinrich-Albertz-Haus


Das Caritas-Seniorenheim Heinrich-Albertz-Haus öffnete das 2. Türchen des lebendigen Adventkalenders.

Am Dienstagabend trafen sich die BewohnerInnen und Gäste des betreuten Wohnens im vorweihnachtlich geschmückten Café Rondo. Kleine und große Ahauser Gäste kamen hinzu. Gemeinsam wurde das 2. Türchen des Adventkalenders geöffnet. Nach kurzen adventlichen Geschichten, Liedern und Gedanken wurden alle zu einem Umtrunk und einer Begegnung von Jung und Alt eingeladen.

Allen Gästen in unserer Einrichtung sagen wir herzlichen Dank für die Teilnahme.

 
Gronau, 02.Dezember 2014

Caritas lädt zum „Besuch im Advent“ bei Flüchtlingen ein


Derzeit leben in den Übergangswohnheimen in Gronau etwa 160 Flüchtlinge, hiervon sind 25 % Kinder und Jugendliche.

Als ein Zeichen der Willkommenskultur in Gronau, der Solidarität und Menschlichkeit nimmt die Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes diese Menschen in den Blick. Gemeinsam mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Antonius und des Werner-von-Siemens-Gymnasiums lädt sie zu einem “Besuch im Advent” zum Übergangswohnheim in Gronau, Waagestraße 5 – 7, ein. Hierzu sind alle Flüchtlinge aus Gronau, aber auch die Bevölkerung herzlich eingeladen, am 11. Dezember 2014 um 16:30 Uhr zu dieser kleinen Feier zu kommen. Der Kinderchor der Kirchengemeinde wird adventliche Stimmung aufkommen lassen, vielleicht gelingt es auch, gemeinsam internationale Lieder anzustimmen.

Lesen Sie mehr in unserem Weblog

 
Borken, Dorsten, Rhede, 02.Dezember 2014

Zwei Fachseminarleiter des Bildungswerks erwerben Master-Abschluss


Im feierlichen Rahmen wurden den beiden Fachseminarleitern Reinhard Sicking (Rhede) und Karsten Bomheuer (Dorsten) ihre Master-Urkunden (Master of Arts) überreicht, die sie an der Steinbeis-Hochschule erworben hatten.
Nach dem Bachelor-Abschluss hatten die beiden Dienststellenleiter des Caritas Bildungswerks Ahaus weitere zwei Jahre berufsbegleitend studiert.

Reinhard Sicking hatte sich in seiner Master-Thesis mit der Entwicklung eines optimierten Altenpflegehilfe-Curriculums zur Verbesserung der Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt befasst. Das Thema seines Kollegen Karsten Bomheuer war die kollegiale Beratung in Praxisanleiter-Arbeitsgemeinschaften als Element von Organisationsentwicklung.

Mit den beiden frisch graduierten Mastern freute sich Geschäftsbereichsleiter Wolfgang Dargel.